Alice im Wunderland-Moment: Die Spiegeldecke verändert die Raumwahrnehmung
Die grossflächige Festverglasung bietet in der Sauna einen direkten Ausblick
Sitzbank und Wandanschluss mit Mosaik

Ebenso offen ist die finnische Sauna gestaltet. Die zum Hausinneren weisende Raumseite ist durch eine Glaswand von Pool und Liegen getrennt, so dass eine Sichtbeziehung zwischen beiden Bereichen besteht. Der Ofen ist in die Inszenierung eingebunden und an der Holzwand zwischen Panoramafenster und Glaswand untergebracht. Als ästhetischer Gegenpol zur extrovertierten Rauminszenierung der Sauna präsentiert sich das Dampfbad. Mit einem Keramikmosaik und einem Sternenhimmel ist es geschlossener und kontemplativer angelegt als der vom Tageslicht durchflutete Sauna- und Lounge-Bereich, der ganz auf einen Dialog mit der Natur Zermatts ausgerichtet ist.