Von 0°bis 90°

Wir sind die Experten für alle Klimazonen

Als Manufaktur für besondere Projekte bauen wir ihren individuellen Wellnessoase – ob Zuhause oder im Objektbereich.

Wir bei 36GRAD verstehen emotionale Faktoren als einen ebenso wichtigen Bestandteil eines Projektes wie die technisch einwandfreie Umsetzung und den reibungslosen Ablauf. Wir bauen ihre Wellnessanlage nach höchsten Standards und inszenieren sie als einen massgeschneiderten und individuellen Rückzugsraum. Ob sie eine Dampfdusche, einen Pool oder eine Sauna wünschen – aus unserem umfangreichen Produktportfolio stellen Sie sich ihre Spa-Landschaft zusammen und wir entwickeln in enger Absprache die bestmögliche architektonische, ästhetische und technische Raumlösung. Lassen Sie sich von Perfektion überzeugen.

 

 

 

 

<h5>-5° Schneeraum</h5>

-5° Schneeraum

In den Ursprungsländern der Sauna führt der Weg im Winter nach dem Saunagang direkt in den Schnee. Dieses einzigartige Erlebnis bieten die Schneeräume, die wir mit unserem Partner Areasana realisieren. Schnee hat die angenehme Eigenschaft, dass er punktuell am Körper eingesetzt werden kann und sanft schmilzt. Dadurch kommt der Kreislauf langsam wieder auf Normaltemperatur und der Saunagang wird durch das Ritual des Abreibens und einer abkühlenden Entspannungsphase abgeschlossen. Wasser und trockene Luft sind die Basis-Zutaten der einzigartigen, von den weissen Flocken bedeckten Erlebnisräume, deren Atmosphäre durch Interieur und Licht zusätzlich individuell gestaltet wird.
<h5>0° Eisraum</h5>

0° Eisraum

Um den Saunagang und seine positiven Effekte zu optimieren, ist die direkte Abkühlung optimal. Der Eisraum erfrischt die Lungen und Atemwege, bringt den Stoffwechsel in Schwung und wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. Denn bei kalten Temperaturen verbraucht der Körper die Energie, die er zum Aufwärmen braucht. Das Wechselspiel der Temperaturen zwischen Saunen und Kälteräumen verbessert den Tonus den Haut und kann Falten reduzieren. Und: Die trockene Kälte im Eisraum wird allgemein als angenehmer empfunden, als das Kaltwasserbad. Beim Eisraum werden die Wände mit Kühlelementen ausgestattet, die dafür sorgen, dass das Wasser gefriert. Mit seinen Eiszapfen, gefrorenen Flächen und der dekorativen Kristallbildung auf glatten Flächen ist der Eisraum auch in ästhetischer Sicht faszinierend
<h5>15° Kneipp</h5>

15° Kneipp

Kneipp-Güsse sind die optimale Ergänzung zur Sauna. Durch einen Temperaturreiz soll der Wärmehaushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht kommen. Kneippen kann als Wassertreten ausgeführt werden oder mit Güssen und Schlauchduschen.
<h5>21° Eingang Spa</h5>

21° Eingang Spa

Der Eingangsbereich ist die Visitenkarte eines Spas und gleichzeitig die Schleuse zwischen geschäftigem Alltag und bewusster Entschleunigung. Im perfekt abgestimmten Entree fühlen sich die Gäste unmittelbar wohl und erleben den Charakter der Anlage schon beim Einchecken. Materialien, Oberflächen, Licht, Duft und Sound genauso wie die ergonomische und funktionale Installation aller Service-Module sind sensibel abgestimmt. Die Technik verschwindet dabei unsichtbar. Das Ergebnis ist eine Wohlfühlatmosphäre, die in Thema und Qualität zum Rest der Anlage passt.
<h5>24° Schwimmbad</h5>

24° Schwimmbad

Schwimmhallen und Schwimmbäder erfordern neben dem gestalterischen Aspekt vor allem technische Feinheiten. Angefangen bei der Wärmedämmung, die vor allem aufgrund des permanenten und hochfeuchten Klimas perfekt abgestimmt sein muss, über die Lüftungsanlage, die für hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit sorgt, bis hin zur Dampfsperre, welche zum Schutz der Baukonstruktion entscheidend ist. Schwimmbadisolierungen bieten bauphysikalische Perfektion – im eigenen Haus, im Hotel oder Spa oder als öffentlicher Badebereich.
<h5>26° Ruheraum</h5>

26° Ruheraum

Farbe, Licht, Materialien, Duft und Kulisse sind die Faktoren, die die Atmosphäre des Ruheraumes ausmachen. Neben den eigentlichen Anwendungsräumen ist dies der Bereich, in dem die Gäste die meiste Zeit verbringen. Harmonie und Authentizität sind ebenso wichtig wie die richtige Choreografie des Mobiliars, wie eine durchdachte Anordnung der Entspannungsliegen. Eine weiterere relevante Bedingung ist die akustische Beruhigung. Türgeräusche werden gedämpft, Paneele schlucken den von anderen Gästen verursachten Lärm, die Beleuchtung wird blendfrei installiert. Wenn alle Faktoren aufeinander abgestimmt sind, dann entsteht die perfekte Ruheoase.
<h5>37° Whirlpool</h5>

37° Whirlpool

Der Whirlpool bietet eine entspannende Massage mit ergonomisch angeordneten Rücken- und Fussdüsen sowie Seiten- und Bodendüsen. Zusätzlich kann der Pool über LED-Unterwasser-Farblichtscheinwerfer harmonisch ausgeleuchtet werden und in der Benutzung mit seiner Lichtwirkung die Entspannung positiv befördern.
<h5>36GRAD</h5>

36GRAD

We build your spa. 36GRAD steht für konsequente Designkonzepte in einer handwerklich präzisen Ausführung. Als Schweizer Spa-Manufaktur haben wir einen hohen Anspruch an Qualität und Funktionalität. Unsere Mission ist die Inszenierung perfekter Wellness-Welten zwischen allen Klimazonen: entspannend, erholend und mit nachweislich positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Übrigens: 36° ist auch unsere Körpertemperatur. Zwischen 36,3 und 37,4°C fühlt sich unser Körper am wohlsten.
<h5>38° Dusche</h5>

38° Dusche

Der ehemals rein funktionale Reinigungsvorgang ist heute ein sinnliches Erlebnis. Der Wellness-Faktor der Dusche rückt immer mehr in den Mittelpunkt und durchaus auch im wortwörtlichen Sinne: Nassbereiche werden gern als zentrales Element des Badezimmers inszeniert oder als offener Bereich direkt ins Schlafzimmer integriert. Wände lösen sich zugunsten von Glastrennwänden auf, schwellenlose Übergänge und fugenlose Duschwannen heben visuelle Grenzlinien auf. Edle Materialien und luxuriöse Armaturen machen die Sanitäreinbauten zum vollwertigen Interieur und das Bad für den Nutzer zu einer sensorischen Oase. Individuelle Wünsche und Vorlieben setzt 36GRAD mit seinem Spezialistennetzwerk massgeschneidert um – ob es um die Auswahl der passenden Keramiken, Materialien oder Bedienelemente geht oder Sonderwünsche, wie etwa ein individueller Glasdruck.
<h5>38° Floating</h5>

38° Floating

Floating ist ein Ausflug in die Schwerelosigkeit. Das Wasser der Becken oder Tanks enthält Salz in einer so hohen Konzentration, dass es den Körper an der Wasseroberfläche treiben lässt. Das Besondere an Floating-Anlagen ist die abgeschlossene Situation, die zu Momente der konsequenten Entschleunigung führt. Im Zusammenspiel mit Sound- und Lichteffekten wirkt Floating stimmungsaufhellend, kann das Stressempfinden mindern und Anspannung lösen. Die Wassertemperatur ist auf die Aussentemperatur der Haut abgestimmt, der Gast empfindet auch bei längeren Sessions weder Wärme noch Kälte. Das Floating-Erlebnis wird von vielen als Meditation erlebt, bei der sich die Grenzen des eigenen Körpers aufzulösen scheinen.
<h5>39° Tepidarium</h5>

39° Tepidarium

Das Tepidarium gehört wie Laconium und Caldarium zur römischen Badekultur. Die Luft ist trocken und die Hitze wird über Wände, Bänke und Böden erzeugt. Dadurch, dass das Tepidarium bewusst nur einige Grad über Körpertemperatur liegt, wird die Entspannung befördert und die Durchblutung verbessert.
<h5>42° Dampfdusche</h5>

42° Dampfdusche

Dampfduschen bieten die Möglichkeit auch auf kleinen Flächen eine besondere Anlage zu installieren. Wem der Platz für einen Pool oder eine Sauna fehlt, ist mit dieser Alternative gut beraten. Das Duscherlebnis in einer Dampfdusche bewegt sich zwischen der Körperreinigung und einer Entspannungsanwendung. In der Regel kann der Nutzer über ein Display zwischen Wasser- und Dampfbetrieb wählen. Ebenfalls integriert werden können Infrarotlicht, Lichttherapie und Sound. Besonders angenehm ist der Dampfbetrieb beispielsweise nach dem Sport oder einem langen Arbeitstag, darüber hinaus beugt der Wasserdampf Erkältungen vor und hat positive Effekte auf die Haut.