GESCHICHTEN DIE UNS BEWEGEN.

Das 36GRAD Online Journal

7

JOURNAL 36GRAD

Jedes Projekt ist ein Abenteuer, Handwerk unsere große Leidenschaft und Material ein Thema mit vielen Geschichten. In unserem Journal teilen wir, was uns bewegt. Von Spa-Architektur und Wellness-Gestaltung über Gespräche mit Spezialisten, zu Werksbesuchen bis hin zu den spannendsten Innovationen rund um Material und Oberfläche. Lassen sie sich von uns und mit uns inspirieren.
 
Abonnieren Sie den Newsletter zum Online-Journal.
 

 

Feuer trifft Dampf

Feuer trifft Dampf

Wellness zum Anfassen in der Feuergalerie Markus Rüegg
Hier treffen sich Feuerkultur und Design: Die MarkusRüegg Feuergalerie ist der Schweizer Spezialist für Öfen und Cheminées. Auf über 1000 Quadratmetern zeigt die Ausstellung vor den Türen Zürichs elegante Lösungen für Wohnraum und Objektbereich.
Category : ,
Gross, grösser, Grossformat

Gross, grösser, Grossformat

Italienisches Feinsteinzeug von Fiandre
Feinsteinzeug hat viele Vorzüge, die es besonders in Bädern und Wellnessbereichen optimal ausspielen kann. Allem vorweg die vielseitige Ästhetik, die von Stein bis Marmor reicht, das flexible Format und die besondere Widerstandsfähigkeit.
Rolf Gruber

Rolf Gruber

Der Gründer von 36GRAD im Interview
Rolf Gruber ist ein Unternehmer der alten Schule. Einer, für den eine Firma eine Familie ist und jedes Projekt ein kreativer Neustart. Als Gründer von 36GRAD entwickelt er Spa-Landschaften, Schwimmanlagen, Bäder und Feuerstellen.
Category :
Interieur in Balance

Interieur in Balance

Das Apartmenthaus Eva in Zermatt.
Das Haus Eva ist die Geschichte einer Familie, eines aussergewöhnlichen Ortes und einer radikalen und sensiblen Modernisierung. Nach fast fünfzig Betriebsjahren war das Apartmenthaus im Zentrum Zermatts in die Jahre gekommen und 36GRAD stand nicht nur vor der Aufgabe, ein zeitgenössisches Interieur für die Bestandsarchitektur zu entwickeln, sondern auch der Nutzungsverschiebung zum Serviced Apartment zu entsprechen.
Feinsteinzeug im Großformat

Feinsteinzeug im Großformat

Die Hightech-Fließe. Made in Italy
Bei einem Besuch bei Fiandre, unweit von Modena, konnten wir uns die Unterschiede sehr eindrucksvoll erklären lassen. Vielen Dank Nico Parlanti für den lebendigen Einblick der „Maximum“ Produktion.